Personenliste Mai-Unruhen Berlin, "Blutmai" 1929

1929 weigert sich der berliner Polizeipräsident Zörgiebel, das seit 1928 bestehende Demonstrationsverbot aufzuheben. Als die Maikundgebungen verboten werden, ruft die KPD zu friedlichen Massendemonstrationen auf. Es kommt zu dreitägigen Straßenschlachten. In der Folge wird der Rote Frontkämpferbund verboten.

Erwähnung in 6 Beiträgen
Seite

Die Stimme der Vernunft

Jg. 34, Heft 8, Seite 93

Seite

Maibowle bei Polizeipräsident Zörgiebel

Jg. 34, Heft 8, Seite 87

Seite

Für inneren Frieden

Jg. 34, Heft 8, Seite 92

Seite

Berliner Brief

Jg. 34, Heft 9, Seite 98

Seite

Simpl-Woche: Berliner Maikämpfe

Jg. 34, Heft 9, Seite 106

Seite

Berliner Brief

Jg. 35, Heft 31, Seite 370

Schlagwörter durchsuchen

ebenfalls erwähnt in: