Personenliste Eisner, Kurt

Seine Ermordung wird Anlaß zur Ausrufung der Räterepublik. Zum Beweis der deutschen Kriegsschuld öffnet er 1919 die bayrischen Geheimarchive.

Geboren: 14.5. 1867 (Berlin)

Gestorben: 21.2. 1919 (München)

Seite

Kurt Eisner I.

Jg. 23, Heft 36, Seite 449

Seite

Im Wandel der Zeit

Jg. 23, Heft 37, Seite 455

Seite

An den kritischen Kollegen Eisner

Jg. 23, Heft 38, Seite 473

Seite

Trotzki und Eisner

Jg. 23, Heft 38, Seite 475

Schlagwörter durchsuchen

ebenfalls erwähnt in: