Reformkatholizismus / Modernismus / Antimodernisteneid

27.1.1908 erlassen die deutschen Bischöfe einen Hirtenbrief gegen den Modernismus (also alle Versuche, die katholische Lehre mit den Erkenntnissen der Naturwissenschaften in Einklang zu bringen) und treten darin entschieden für die päpstliche Enzyklika "pascendi dominici gregis" ein. Papst Pius X. schreibt 1.9.1910 den "Antimodernisteneid" verbindlich für den gesamten Klerus vor. Dieser mußte in jährlichen Wiederholungen abgelegt werden. Der Antimodernisteneid wird erst 1967 wieder abgeschafft.

Seite

Guter Rat für Modernisten

12, 47, 779

Seite

Neue Christenverfolgung

12, 47, 780

Seite

Professoren-Autodafé

12, 48, 795

Seite

Georg von Orterer

12, 51, 852

Seite

Frühlingsgefühle

13, 3, 42

Seite

Der bayrische Hirtenbrief

13, 7, 114

Seite

Deutsche Modernisten

13, 14, 245